Nix mehr mit Fotos. Kommt eine Europaweite Abmahnwelle?

Die Sommerferien beginnen bald und da machen die Urlauber natürlich viele Fotos und Selfies um den Daheimgebliebenen zu zeigen, welche Orte sie besucht haben.

Nicht wenige laden diese Fotos auf Soziale Netzwerke, wie Facebook oder Google hoch. Doch genau hier könnte es bald Probleme geben, wenn es nach dem EU Parlament geht. Dieses stimmt am 9.Juli über eine Reform des Urheberrechts ab, die ein Veröffentlichungs-Verbot für Fotos von Gebäuden beinhaltet.

Normalerweise unterliegen sämtliche öffentliche Gebäude einem Urheberrecht, doch es gibt eine so genannte Panorama Freiheit, wodurch man die Fotos von Denkmälern und Gebäuden für nicht kommerzielle Zwecke nutzen und im Internet veröffentlichen durfte. Doch genau diese Panorama Freiheit soll nun restriktiv eingeschränkt werden.

In Frankreich und Italien gilt diese Panoramafreiheit jedoch nicht. Wusstet ihr zum Beispiel, dass man ein Foto vom Pariser Eiffelturm bei Nacht nur mit Genehmigung der Firma veröffentlichen darf, die für die Lichtanlage des selbigen verantwortlich ist? Wenn man diese Genehmigung nicht hat, begeht man streng genommen eine Urheberrechtsverletzung.

Das Problem ist nämlich, wenn ein Bild bei Sozialen Netzwerken, wie Facebook, Google, Flickr, oder Twitter gepostet wird, räumt der Fotograf je nach AGB dem Social Network automatisch das Recht zur kommerziellen Nutzung seines Bildes ein. Und das könnnte problematisch werden.

Vor jedem Bild den Architekten des Bauwerkes um Erlaubnis zu fragen allerdings auch…

Wie das dann in der Praxis aussehen würde, erklärt Rechtsanwalt Tim Hoesmann (39): „Als Beispiel müsste bei einer Panoramaaufnahme von Berlin der Berliner Fernsehturm herausgeschnitten werden, der hier der Architekt noch keine 70 Jahre Tod ist.

Auch google Streetview müsste in Folge der Änderung seinen Dienst in Europa wohl abschalten. Eine nicht hinnehmbare Einschränkung der Panoramafreiheit.“

Zitat: MOPO24

 

no_photo_beitrag

Klingt albern, ist aber so. Mich sollte es nicht wundern wenn in Brüssel die „falsche“ Entscheidung getroffen wird, damit ein Europaweite Abmahnwelle in Haus steht und Bilder zukünftig dann nur noch so aussehen. :-/

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Bahnen fahren wieder anders

Mit Beginn der Sommerferien am 29. Juni fahren die Straßenbahnen wieder eine Umleitung über die Philadelphiastraße, weil die vorbereitenden Arbeiten...

Schließen