Panoramafreiheit bleibt unverändert

Ich hatte ja in einem Artikel die Panoramafreiheit angesprochen. Darin ging es darum, das die EU darüber beraten sollte, ob diese für ganz Europa einheitlich gestaltet werden solle, was unter Umständen hätte dazu führen können, das Fotos und Selfies teilweise verfremdet, oder gar nicht mehr im Internet gepostet werden dürften, weil es dann gegen das Urheberrecht verstoßen würde.

Nach dem es im Internet Proteste hagelte, sah auch die EU keinen Anlass die Panoramafreiheit zu ändern und lehnte den Änderungsantrag mit großer Mehrheit gestern ab. Ob natürlich die Entrüsteten Internetuser ihren Beitrag zur dieser Meinungsbildung beigetragen haben mag jetzt auch diskutabel sein, aber ich denke mal das es zumindest in Brüssel zur Kenntnis genommen wurde.

Was allerdings jetzt nicht heißt das man wild drauf los knipsen kann. Denn es gilt nach wie vor die alte Regelung der Panoramafreiheit, das heißt für Frankreich, Italien und andere EU Länder können andere Spielregeln in Sachen Panoramafreiheit gelten, als in Deutschland.

Die die Entstehung und Regelung der Panoramafreiheit kann man im übrigen auch in der Wikipedia nachlesen. Dürfte auch für Auslandsreisende nicht ganz uninteressant sein, da es auch in diversen Ländern außerhalb der EU eine ähnliche Regelung gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung

Gut, das ich krank im Kopf bin braucht man mir nicht attestieren, sonst würden diese Seiten hier nicht schon über...

Schließen