A524 in Uerdingen ?

Ist ja echt genial, was man alles mit unserer Rheinstadt vor hat. Wieso schnappt ihr euch nicht einfach einen riesigen Zementkübel und Betoniert Uerdingen mitsamt uns Bewohnern einfach zu?

Klappt bei der Mafia ja auch immer und die Leichen würde man vorerst nicht finden.

Krefeld hatte sich zwar gegen den Ausbau der Bundesstraße (Berliner Straße) zur Autobahn ausgesprochen, da so die Anbindung an den Hafen nicht mehr möglich ist, doch was die Planung aussieht ist das ganze ja ziemlich schräg.

Na ja wenigstens haben Altmetalldiebe noch nicht versucht unsere Rheinbrücke in Stücke zu schneiden und zu verhökern, doch was nicht ist kann noch kommen.

So sieht die Planung aus.

Haben die Verantwortlichen mal geschaut, wo das ganze lang führen soll? Lärmschutz fehlanzeige, den gibt es nämlich nur bei Autobahnneubauten und das Projekt ist kein Neubau.

Klar es gab bei der RP Online auch einen Leserkommentar, der für mich aber nicht ganz nachvollziehbar ist und mich auch dazu bewogen hat diesen Artikel zu verfassen und das Projekt wieder in die Öffentlichkeit zu rücken.

Ich hätte ja Verständnis..
..für die Anwohner in DU-Mündelheim, Hüttenheim und Serm, durch deren Gebiete diese neue Autobahn 524 in erheblich stärkerem Maße führt, als durch ein kleines Stückchen Uerdingen! Also bitte!!

Soso, ein kleines Stückchen Uerdingen, also. Aber auch auf diesem kleinen Stückchen wohnen Menschen, die ja wohl ebenso ein Anrecht auf friedliches Wohnen haben, wie die Bewohner der anderen Rheinseite, auch wenn es nur ein kleines Stückchen Uerdingen ist.

Dass ist zumindest meine Meihnung.
Quelle: Krefeld: Wirbel um neue Autobahn 524 (RP ONLINE, 27.01.2012)

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rheinhafen steigert Umschlag

Nach dem Paukenschlag, dass Thyssen-Krupp seine Edelstahlbranche abgestoßen hat und die Arbeitsplätze dieser Sparte im Krefelder Werk im Jahr 2013...

Schließen