Rheinhafen steigert Umschlag

Nach dem Paukenschlag, dass Thyssen-Krupp seine Edelstahlbranche abgestoßen hat und die Arbeitsplätze dieser Sparte im Krefelder Werk im Jahr 2013 wegfallen, gibt es auch etwas erfreulichere Nachrichten aus unserer Region zu vermelden.

Der Rheinhafen Krefeld vermeldet einen Umschlagswachstum von 5,8 Prozent auf 3,35 Millionen Tonnen bei Schiffsgütern. Auch die Hafenbahn konnte ein Anstieg des Umschlags auf 25% gegenüber dem Vorjahr für sich verbuchen, was laut Aussage des Geschäftsführer Rainer Schäfer im Planungsausschuss der Stadt, seit 1973 in Krefeld nicht mehr gegeben habe.

Gerade diese Zahlen machen deutlich, dass der Wirtschaftsstandort Krefeld eine bessere Anbindung und Ausbau an den Güter Schienenverkehr benötige, wodurch der Ausbau des Güterbahnhofs in Krefeld-Linn wieder in den Vordergrund rückt.

Artikelbild: Hafen Krefeld GmbH

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Dieter hat Deutschland im Eisigen Griff

Nach Cooper kam die Ablösung Dieter und auch die neue Wetter-Hochlage hat Deutschland im eisigen Griff. Minustemperaturen bis in den...

Schließen