Schreckensbilanz der Loveparade

SymbolbildDie Schreckensbilanz der Loveparade, bei der es am 24.07.2010 zu einer Massenpanik gekommen war, beläuft sich 19 Tote und 340 Verletzte!

Unter den Todesopfern befanden sich auch ausländische Besucher aus Australien, China, Italien und den Niederlanden.

In einer Pressekonferenz teilte der Veranstalter mit, dass es keine Loveparade mehr in Deutschland geben werde.

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat sich inzwischen eingeschaltet und wertet die Protokolle aus, um zu klären wie genau es zu diesem tragischen Zwischenfall kommen konnte.

Die Kritik gegen die Veranstalter wird immer lauter, da nur ein Zugang zum Eventgelände zur Verfügung stand und Bedenken im Vorfeld scheinbar ignoriert wurden.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kirmes in Uerdingen eröffnet

Durch das traditionelle schwenken des Zylinders wurden Heute die Schausteller der Uerdinger Kirmes durch unseren Bezirksvorsteher Elmar Jakubowski begrüßt. Die...

Schließen