Adobe Zero Day Patch sorgt für Probleme bei Chrome

Normalerweise halte ich mich hier mit Technischen Dingen ja eher im Hintergrund, aber dieses Problem betrifft alle Internetnutzer.

Oben im Menü verlinke ich auf eine Seite im Blog, welche die Unwetter Übersichtskarte des Deutschen Wetter Dienst darstellt. Nun ist mir allerdings aufgefallen, dass die Flash Routine, welche für die Darstellung benötigt wird im Google Chrome Browser seit dem letzten Update des Adobe Flash Plugin nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert und das ganze wurde auch von einem Bekannten bestätigt, da er die gleiche Fehlermeldung erhielt.

Das Update des Adobe Flash Plugin ist aber für alle Browsernutzer zwingend notwendig, da eine sehr anfällige Sicherheitslücke (Zero Day Attack) geschlossen wurde, welche bereits schon von Hackern ausgenutzt wurde was auch das BSI dazu bewog Nutzern zu empfehlen besagtes Plugin dringend zu aktualisieren.

Allerdings hat man da jetzt die Rechnung wohl ohne Chrome gemacht. Laufen nach dem Update gängige Browser, wie Internet Explorer, Mozilla Firefox, oder Opera nach wie vor weiter, zickt es beim Chrome ziemlich rum, da eine Fehler Meldung auftaucht. Wenn man dann die Seite einfach neu läd funktioniert es zwar, aber so wie ich im Netz gelesen habe stehe ich nicht alleine mit diesem Problem da, sondern viele andere Webseitenbetreiber auf deren Seite Flash zum Einsatz kommt wohl auch und Google sollte mal die Ursache ermitteln und für Abhilfe sorgen.

Da ich mich allerdings nicht damit zufrieden geben kann, immer wieder eine Seite neu laden zu müssen, bin ich mal auf Ursachenforschung gegangen und wurde sogar fündig, was das Problem anging.

In der Adressleiste des Chrome Browser muss man chrome://plugins/ eingeben und bekommt eine Übersicht aller Plugin Routinen geliefert. Dann findet man oben Rechts auf der Seite ein kleines Plus Symbol das man dann anklicken muss, um zu sehen welche Dateien genau beinhaltet und ausgeführt werden.

Bei mir war die Google\Chrome\Application\40.0.2214.93\PepperFlash\pepflashplayer.dll für das Problem verantwortlich und die musste ich deaktivieren.

Als ich dann meine besagte Problemseite aufrief, kam die Meldung, dass ich Flash Ausführung gestatten musste, also habe ich in den Plugins der Macromed\Flash\NPSWF32_16_0_0_296.dll noch den Haken bei immer erlauben gesetzt und das war es auch schon.

Wie also oben schon beschrieben ist es eine DLL Datei, welche in Chrome enthalten ist und Google muss diese wohl mal anpassen.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Ladestation für Elektro Fahrzeuge in Uerdingen

Ein neuer Service erwartet nun auch Besucher des Dujardin Gelände in Uerdingen. Der gelernte Software Ingenieur Matthias Melcher hat ein...

Schließen