Uerdinger Kirmes en Miniature

Wie unlängst in der Presse zu lesen war, wird die Kirmes in Uerdingen dieses Jahr wohl recht klein ausfallen. Sehr klein um genau zu sein, da sie nur auf den Historischen Marktplatz in Uerdingen beschränkt ist.

Laut Bezirksvertretung und der Meihnung von Schausteller-Chef Paul Müller ist es unbestreitbar, dass die Uerdinger Kirmes mit schwindenden Besucherzahlen zu kämpfen hat und nun „Gesund“ geschrumpft werden musste, damit sich die Veranstaltung überhaupt noch durchführen lässt.

Wenn uns nicht gerade die gößte Rheinkirmes in unserer Nachbarstadt Düsseldorf dazwischen funkte, war es das Wetter. Entweder war es zu nass, oder ziemlich Heiß, was die Besucher dann fern blieben ließ.

Allerdings wird die Veranstaltung wie ehedem an Vier Tagen stattfinden und mit einem Höhenfeuerwerk am Rheinufer seinen Ausklang finden.

Geplant ist der allseits beliebte Autoscooter, einige Fahrgeschäfte für die „lieben“ Kleinen und natürlich auch Imbiss- und Getränkestände.

Lassen wir uns mal überraschen, wie das neue Konzept bei den Besuchern ankommen wird.

Danke an Philipp, der mir den Artikel aus der WZ zukommen ließ und mich hat Heute auch eine Email erreicht, worin Herr Uwe R. nicht gerade glücklich scheint, wie sich die Kirmes, das Vereinsleben und unserer Rheinstadt entwickelt.

Es ist traurig was ich heute in der Rheinischen Post laß. Die Uerdinger Kirmes findet nur noch auf dem Alten Markt statt. Das ist auch das Ende der Kirmes. Verstehe nicht warum der Heimatbund und Bürgerverein Uerdingen hier in die Offensive gegangen sind. Ob wohl doch so einiege und gute Vorschläge auch von mir kamen. Am vergangenem Montag bin ich durch meine Heimatstadt gegangen und sah das so viele auch historische Gebäude vor sich hin gammel. Das passt genau zur Uerdiner Kirmes. Schade eigentlich. Dann wünsch ich den Vereinen noch einen schönen Dornröschen-Schlaf. MfG

Na bezüglich des Gammeln hatte ich ja schon hier einen Beitrag in Sachen „Bahnhofskultur“ verfasst. Aber irgendwie kann man den Frust, der sich bei einigen Mitbürgern auftut auch verstehen. Das WZ Mobil besucht uns wieder, um dieses Mal in Sachen Verkehrsproblematik auf der Ober- und Niederstraße die Meinungen der Bürger einzuholen. Wie man sieht werden diverse Probleme immer lauter und man kann manche Dinge halt nicht Schönreden, oder -schreiben und in Sachen Verkehrsproblematik die sich hier in Uerdingen auftut, habe ich ja auch schon mal berichtet.

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Veilchendienstag in Mönchengladbach

Wie ich ja schon angedeutet hatte, hat mein Bekannter vom Karnevalszug am Veilchendienstag in Mönchengladbach ein paar Fotos gemacht. Hier...

Schließen