Traditionelles Eierkeppen in Uerdingen

Dieses Jahr lud der Heimatbund Uerdingen wieder zum Traditionellen Eierkeppen (Eierkippen) für Jung und Alt ein.

Da der Bremter Hof als Veranstaltungsort nicht mehr zur Verfügung stand, wurde die Veranstaltung auf dem Vorplatz der Evangelischen Kirche auf der Niederstraße abgehalten.

Neben Kaffee konnte man natürlich den wichtigsten Darsteller, bunt gefärbte Eier, für einen kleinen Obolus erstehen und sich einen Gegner suchen. Gegner? Jawohl, Gegner. 😉

Bunte Eier gab es für einen Obolus von 20 cent.

Beim Eierkeppen geht es um Spitz op Spitz und Bol on Bol, was frei übersetzt Spitze auf Spitze und Unterseite auf Unterseite bedeutet.

Die Regeln sind einfach, man nimmt das Ei in die Hand und titscht es gegen das Ei des Gegner und wessen Ei zuerst einen Knacks weg bekommt, der hat verloren und das Ei geht an den Sieger des Duell.

Ein Zusammentreffen von Freunden und Familie.

Eierkeppen hat sich in unserer Rheinstadt wohl im 19. Jahrhundert etabliert, als Junggesellen nach dem Hochamt (Feierlicher Haupt Gottesdienst) auf dem alten Marktplatz zusammenkamen und sich mit den Eiern „Duellierten“.  1981 wurde diese Tradition vom Uerdinger Heimatbund als gemütliches Zusammentreffen von Familien und Freunden wieder ins Leben gerufen und organisiert.

Ein Vergnügen für Groß und Klein.

Wer im übrigen meint, er könnte mit Fake Eiern aus Gips am Eierkeppen teilnehmen, der hat schlechte Karten. Fremde Eier sind nicht zugelassen und wenn man beim Mogeln erwischt wird, kommen Schimpf und Schande über ihn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
53-Jähriger nach Auseinandersetzung schwer verletzt

Am Mittwoch (12. April 2017) wurde ein 53-jähriger Krefelder bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat sind derzeit...

Schließen