Spender gesucht

Letzes Jahr zur Weihnachtszeit fehlte etwas in der Uerdinger Altstadt.

Wo waren die Weihnachtsbeleuchtung, welche immer auf  der Ober- und Nierderstrasse aufgehängt wurde?

Die Enttäuschung bei den Uerdingern war groß, aber die Erklärung warum und weshalb war auch schnell gefunden.

Die Weihnachtsbeleuchtung war in die Jahre gekommen und durch Wettereinflüsse mittlerweile schon ein wenig Marode, worauf man dann entschied diese aus Sicherheitsgründen letztes Jahr nicht anzubringen.

Das Problem liegt allerdings nicht in der Instantsetzung, sondern leider in den damit verbundenen Kosten.

So haben sich Markus Hansen (Restaurant Wolters), Heribert Köffers (Uerdinger Bauernladen), Roman Bastian (Apotheke am Markt), sowie Klaus Dieter Pohl (Uerdinger Stadtmetzgerei Pohl) mit dem Ziel zusammengeschlossen, um die Weichen zu stellen, dass die Uerdinger  Bürger und Besucher unserer Rheinstadt sich dieses Jahr wieder an der Weihnachtsdekoration erfreuen können.

So ist in Erwägung gezogen worden mal ein Eulenturmfest zu veranstalten, dessen Erlös in die Instanthaltung fließen soll.

Hallo Uerdingen beteidigt sich im Rahmen einer Postkartenaktion zum Stadfest und Bauernmarkt am Projekt, welches ich „Uerdingen soll leuchten.“ getauft habe.

Wer sich auch mit einer kleinen Spende an der Aktion beteidigen möchte, kann bei den oben genannten Geschäften, dem Restaurant, oder bei der Hallo Uerdingen Redaktion und dem Uerdinger Heimatbund nähere Informationen erhalten.

Die geschätzten Kosten liegen allerdings zwischen 4000 und 6000 Euro, somit ist dieses Ziel recht hoch gesteckt und es laufen auch Überlegungen, wie es auf langer Sicht mit der Weihnachtsbeleuchtung weitergehen soll, zwecks Modernisierung auf umeweltfreundlicherer Leuchtmittel, etc.

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hinweis bezüglich Karnevalsveranstaltungen

Das Stadtteilmagazin Hallo Uerdingen hat in der Augustausgabe bekannt gegeben, dass Karnevalsvereine und - gesellschaften nun die Termine und Veranstaltungsorte...

Schließen