Spendenaufruf

Sicherlich hat der eine und andere mit Bestürzung die Nachrichten der letzten Tage über das verheerende Erdbeben in Japan verfolgt.

Da mein größtes Hobby Japanische Animations- und Spielfilme sind und mich daher auch für das Land und die dortige Kultur interessiere, war ich verständlicherweise auch sehr betroffen als ich die ersten Bilder der Zerstörung sah, die der Tsunami in der Hafenstadt Sendai anrichtete.

Mittlerweile rollt eine große Hilfsaktion aller Länder an.

Deutschland, USA und Russland entsendeten bereits Hilfskräfte und viele andere Länder sicherten Unterstützung zu.

Allerdings ist noch nicht ganz absehbar, ob die Hilfskräfte auch alle eingesetzt werden können.

So musste zum Beispiel laut einem Artikel des Focus Online das Vorrausteam der I.S.A.R (International Search and Rescue) wieder abreisen, da der Risikofaktor der Atomaren Verstrahlung durch die Kernkraftwerke in den betroffenen Regionen nicht einschätzbar ist.

Ich kann zwar nicht mal eben nach Japan, um aktiv zu helfen, doch ich unerstütze einen Spendenaufruf der Organisation ADRA, da meiner Meinung nach ja nicht nur der Hilfseinsatz mit Kosten verbunden ist, sondern auch nach der Katastrophe Bedarf an Lebensmitteln und dem wichtigstem Gut, nämlich sauberem Trinkwasser, besteht.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Karneval 2011

Hellau, ich war Heute Morgen bis Nachmittags auch auf der Piste und habe ein paar Fotos gemacht. Dieses Jahr war...

Schließen