Sonnenfinsternis 2015 – War wohl nix

Heute hätten wir an für sich die Chance gehabt ein seltenes Naturspektakel am Himmel zu beobachten, doch daraus wurde leider nix. Wir hatten bereits gestern den ganzen Tag bedeckten Himmel und auch heute Vormittag sah es im Rheinland nicht besser aus, da den ganzen Vormittag eine fette Nebeldecke über unserer Region lag.

Die einzigen Gewinner in diesem Spiel waren dann wohl die Hersteller und Verkäufer der Schutzbrillen die man bei solchen Anlässen unbedingt tragen sollte, wenn man sich eine Sonnenfinsternis anschaut, da man sonst Gefahr läuft sich die Augen zu schädigen, was schlimmstenfalls sogar zur Erblindung führen kann. Binnen einiger Tage waren die Brillen in Krefeld und anderer Städte in Deutschland restlos ausverkauft. Obwohl ich mal sagen muss, das die Sache sich bei eBay sehr kurios entwickelt hatte, da die Preise der dort angebotenen Sonnenfinsternis-Schutzbrillen sich von 2,50 Euro bis sage und schreibe 279 Euro pro Stück bewegten (Stand 18. März 2015 19:00 Uhr) . Na ja wenn man ehrlich ist, wer würde knapp 280 Euro für einen Pappstreifen mit Schutzfolie ausgeben?

Anderorts in Deutschland hatte man wohl mehr Glück das Phänomen zu beobachten. So begann um 9:27 das Schauspiel in Frankfurt/Main, und zog sich dann langsam bis Berlin und Rostock. Gegen 12:00 Uhr war es dann wieder vorbei.

Auch die vielfach in der Presse erwähnt befürchteten Stromausfälle blieben aus.

Die nächste Partielle Finsternis wird uns dann so 2026 erwarten und eine totale Finsternis ist sogar erst für 2081 errechnet, wobei man direkt sagen darf, das meine Generation das wohl nicht mehr erleben wird. Es sei denn ich schaffe es 112 Jahre alt zu werden. 😉

Wer das Spektakel leider nicht verfolgen konnte, kann sich die Bilder auf der Twitter Seite der ESA Astronautin Sam Cristoforretti anschauen.

Artikelbild: Partielle Sonnenfinsternis in England Quelle: Reuters