Neue Anlegestelle erst 2016

Ich hatte ja in einem meiner Artikel geschrieben, dass der Anleger für die Ausflugsschiffe am Uerdinger Rheinufer derzeit nicht genutzt werden kann. Die Hafengesellschaft, der dieser Anleger gehört hat nun leider mitteilen müssen, dass sich die Sache nun etwas komplizierter gestaltet, als ursprünglich angenommen.

Nunmehr muss nicht nur der Anleger instant gesetzt werden, sondern auch der Bereich des Anlegers muss modernisiert werden da die Verankerung welche den Anleger auf Position hält, der Zugkraft welche durch dort angelegte Schiffe und der Rheinströmung entsteht, nicht mehr gerecht werden würde.

Kurzum, der komplette Bereich muss umgebaut werden und das wird laut Informationen der Hafenbehörde, welche der WZ-Online vorliegen, allerdings erst 2016 in Angriff genommen werden. Es würde also auch nichts bringen einen Ersatz dort zu platzieren, da nicht zweifelsfrei für die Sicherheit der dort anlandenden Schiffe und Passagiere garantiert werden kann.

An für sich Schade und es bleibt jetzt abzuwarten, wie man den Besuch des Sinter Klaas im November nun gestalten will, da er ja nicht mit dem Schiff am Uerdinger Rheinufer anlegen kann und wie schon geschrieben dürfte sich die Sommer Saison für die Ausflüge per Schiff nach Uerdingen somit dann auch erledigt haben.

Na ja eine Idee hätte ich da ja, aber ich glaube unser Niederländischer Freund wäre davon nicht ganz begeistert, wenn er mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug hüpft, um auf dem Marktplatz, bzw. der Grünanlage des Wallgarten  zu landen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Huntsman – Produktion in Uerdingen soll bald wieder anlaufen

Nachdem der Verdacht auf Asbest sich im Nachhinein als nicht so dramatisch herausgestellt hat, wie zu Anfang befürchtet, haben Anfang...

Schließen