Klappe, Action

Ruhe am Set, Klappe, Action.

Am 22. Juni wird Uerdingen abermals Filmkulisse für eine Film Produktion.

Gedreht wird direkt am Rheinufer, doch irgendwo muss ja das Equipment, bzw. die Fahrzeuge des Produktionsunternehmen geparkt werden.

Das wird wohl auf der Niederstraße sein, da dort schon entsprechende Beschilderungen angebracht wurde.

Worum geht es in dieser Produktion?

Der Filmtitel heißt Puppe und ein 16 Jähriges Straßenkind mit Namen Anna aus Duisburg ist einer der Hauptcharaktäre.

Als Annas Freundin umgebracht wird kann die Therapeutin Geena, gespielt von Corinna Harfouch, sie überzeugen sich an einem Projekt in einem Erziehungs-Camp in der Schweiz einzuschreiben.

Anna trifft dort auf die äußerst agressive Magenta, nichts ahnend, dass sie diese auch die brutale Mörderin ihrer Freundin ist.

Als Anna hinter Magentas dunkles Geheimniss kommt, entbrennt zwischen Mädchen hinter dem Rücken der Betreuerinnen, in der Wildnis der Berge, ein Kampf ums nackte Überleben.

Es ist natürlich nicht das erste Mal, dass Uerdingen als Filmkulisse dient.

So wurden zum Beispiel auch schon Szenen zur sehr bekannten Krimiserie Tatort in Uerdingen gedreht.

Aber das ist eingentlich nichts, entgegen dem Wild-Parker Krimi, den wir auf unserem Abschnitt der Niederstraße jeden Tag erleben müssen.

Der Film Puppe soll 2012 in die Deutschen Kinos kommen.

Edit;

Wenn man sich mal auf die Schreiberlinge aus der Zeitung verlässt, tztz …

Auf der Internetseite der WZ stand, dass der Dreh am Rheinufer beim Ruderclub gemacht würde.

Allerdings hat man ja unseren Straßenabschnitt mit Parkverbot versehen, was mich zwar zuerst stutzig machte, allerdings dann auch ein wenig logisch schien, da ja ein Filmset so einiges an Material mit sich bringt und irgendwo die die Transportfahrzeuge geparkt werden müssten.

Jetzt hat sich allerdings herausgestellt, dass der Dreh am Mittwoch auf dem Innenhof der St. Michaelskirche gemacht wird.

Zumindest geht das aus einem Schreiben hervor, dass man bei uns an der Eingangstüre angebracht hat.

 

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Feuerwerk in Uerdingen

Na ja, wenn ich ehrlich bin, konnte ich mir ein leichtes Grinsen beim durchlesen des Artikels in der Heutigen Ausgabe...

Schließen