Guten Appetit …

kann man zur Zeit im Duisburger Hauptbahnhof leider nicht gerade wünschen.

Wie ich darauf komme?

Nun das ist ganz einfach.

Als Berufspendler und Schichtarbeiter habe ich manchmal nur die Zeit auf dem Heimweg von der Spätschicht etwas im Duisburger Hauptbahnhof zu essen, während ich auf die Regionalbahn nach Uerdingen warten muss.

Normalerweise esse ich ganz gerne Currywurst Pommes Mayo und schön scharf gewürzt.

Doch was ich gestern vorgesetzt bekam wäre eher ein Fall für die Lebensmittelkontrolleure.

Die Pommes waren bereits fertig und wurden nochmals in das Fritierfett getaucht.

Die Currywurst hatte den Namen auch nicht verdient.

Fazit;

Pommes total trocken und die Currywurst durch die kalte Soße auf Kühlschrankniveau.

Und dafür dann 4,50 Euro?

Genauso heute Abend.

Dachte ich mir mal, nach dem Reinfall mit der Wurst gehste mal nach Mäckes und holst dir da etwas.

Hallo?

Hungriger Kunde kurz vor dem Verhungern an der Theke?

Nach 10 Minuten konnte ich immer noch nicht bestellen, da die Angestellten ziemlich eifrig damit beschäftigt waren, scheinbar die Pommes einzeln in die Tüten zu zählen, bzw. erst mal gründlich Kontrollierten, ob die Gurken auf den Burgern auch wirklich der Qualitäts-Norm entsprechen, für die diese Fastfoodkette ja immer Werbung macht.

Ne Leute, so geht das ja gar nicht.

Von den anderen Geschäften, die dort Speisen verkaufen will ich gar nicht erst anfangen.

Die sollten mal alle das Konzept überdenken, ob es wirklich so Kundenfreundlich ist.

Der einzige, bei dem ich an für sich recht zufrieden war, ist der Dönerladen.

Das Döner war ganz in Ordnung und die Wartezeit von der Bestellung bis zum Erhalt des Essens war durchaus im akzeptabelen Rahmen.

Aber man kann ja nicht jeden Tag Döner essen, da man das sonst schnell über hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
2012

Hallo verehrte Besucher, An dieser Stelle wünsche ich Ihnen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2012. Wie ich bereits angekündigt hatte,...

Schließen