Feuerwerk in Uerdingen

Feuerwerk Japantag Düsseldorf – © DMT

Na ja,

wenn ich ehrlich bin, konnte ich mir ein leichtes Grinsen beim durchlesen des Artikels in der Heutigen Ausgabe der WZ nicht ganz verkneifen.

Ich hatte ja berichtet, dass der Japantag in Düsseldorf aufgrund der Katastrophe durch das Erdbeben und dem daraus resultierenden Tsunami auf den 15. Oktober verlegt wurde.

Nur hatte man anscheinend nicht daran gedacht, dass auch einige Reedereien mit Schiffen in Düsseldorf anlanden, damit Passagiere auf dem Rhein den Höhepunkt des Japantag, das Höhenfeuerwerk, bewundern können.

Da schon viele Karten für die Schiffe verkauft waren, ist dies natürlich jetzt ein Problem.

Kurzerhand hat nun die Reederei Eureka, die ja hier in Uerdingen insbesondere für die Schifftouren zu unseren Nachbarn in Deventer (Holland) bekannt ist, Geld investiert und wird am 28.Mai in Uerdingen ein Feuerwerk zünden, welches als Ersatz für den in Düsseldorf verlegten Event dient.

Das Höhenfeuerwerk dauert ungefähr 15 Minuten und beginnt, sofern das Wetter mitspielt, um 22:30 Uhr.

Es werden Vier Schiffe zum Event erwartet und es gibt sogar noch einige Karten.

Informationen könnt ihr auf der Website der Reederei unter dem Link Tagesfahrten in Deutschland entnehmen.

Solltet ihr im Überigen mal draufschauen, da entgegen der Preisangabe von 65 Euro in der WZ, auf der Website der Preis mit 75 Euro pro Karte festgesetzt ist.

Jetzt weiß ich also nicht, ob der Preis jetzt heruntergesetzt wurde, da der Event nun nicht wie geplant in Düsseldorf stattfindet, oder es sich um einen Druckfehler in der Zeitung handelt.

Allerdings muss man auch mal etwas Kritik üben;

Die Überschrift in der WZ ist etwas missverständlich gewählt, da der Zusatz („Krefelder Lichter“ ersetzt Fest zum Japantag) suggeriert, dass die Veranstaltung ein Ersatz zum Japantag in Düsseldorf sein sollte.

Um mal aus der Geschichte zu zitieren;

Niemand hat die Absicht den Japantag nach Uerdingen zu holen!

Stellt euch mal das Chaos vor, wenn über Eine Millionen Besucher und Cosplayer in Uerdingen einfallen.

Das wäre schon alleine durch die zurecht verschärften Sicherheitsbestimmungen für Großveranstaltungen in so einem kurzen Zeitraum gar nicht zu bewerkstelligen.

Es geht sich tatsächlich nur darum, dass die Reederei ein Feuerwerk in Uerdingen abbrennen lässt, da vermutlich sonst die ganze Jahresplanung der Reederei über den Haufen geworfen wird, was auch mit finanziellen Verlusten verbunden wäre.

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Benefizkonzert für Japan

In der Presse ist es ja nicht mehr aktuell, da es ja nicht mehr NEU ist. Doch weiterhin brauchen unsere...

Schließen