Fakeshops sind ein Problem

Im Moment macht sich jeder Gedanken, wie er am besten über den Winter kommt. Das ruft auch Betrüger auf den Plan.

Ich bin heute durch die Medien darauf gestoßen, dass sich wohl diverse Betrüger daran machen Menschen, welche Holzhöfen als Alternative ansehen über den Tisch ziehen zu wollen. Es ist immer wieder erstaunlich, mit welch Krimineller Energie so genannte Fakeshops (Onlineshop zu betrügerischer Absicht) erstellt werden, um ahnungslosen Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ist ein Shop entlarvt, wird er geschlossen und unter anderer Domain das ganze neu aufgezogen.

Im Moment dreht sich der Trend dahingehend, die Angst der Mitbürger auszunutzen, welche Holz als Heizalternative ansehen, oder mittels Photovoltaik Strom selber produzieren zu wollen. Doch allerdings ist das nicht die einzige Rubrik. Es gibt auch Fakeshops zu Markenartikeln, was Angesicht der vergangenen Meldungen in der Presse zur Verknappung von Weihnachtsgeschenken auch nicht aus den Augen verloren gehen sollte.

Auf der Internetseite Watchlist Internet könnt ihr euch mal schlau machen, welche Shops bedenklich, oder gar in betrügerischer Absicht agieren.

Ich persönlich finde das genauso abartig, wie die Fake Anrufe wo jemandem suggeriert werden soll, ein Angehöriger hat einen Unfall mit Todesfolge verursacht und der vermeintliche Täter kommt nur auf Zahlung eine Kaution frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert