Fahndung

Die Polizei Krefeld sucht eine Gruppe Tatverdächtiger Personen, die mittels Manipulation eines Geldautomaten auf der Uerdinger Straße zwischen dem 26. bis 28. November 2010 Daten abgriffen und mit diesen Daten dann Duplikate der Kontokarten anfertigten.

Auf diesem Wege erbeuteten die Betrüger über 14.000 Euro.

Durch Richterlichen Beschluss sollen nun Fotos, die von einer Überwachungskamera aufgenommen wurden, zur Ergreifung der Täter führen.

Der Polizei war allerdings bei der Veröffentlichung eines Fotos eine Panne unterlaufen und ein Foto der falschen Person veröffentlicht worden.

In einem Beitrag der WZ wurde dieses richtig gestellt und nun neue Fotos veröffentlicht.

Abrufbar auf der  Internetseite der WZ.

Das ist doch jetzt eine echte Lachnummer, obwohl den Betroffenen sicherlich nicht zum Lachen zumute war.

Gerade lese ich, dass es scheinbar bei den veröffentlichten Fotos noch eine Panne gegeben hatte.

Hier mal der Artikel dazu.

Man kündigte bereits eine Untersuchung an, um solche „Versehen“ künftig zu vermeiden.

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kunst? Nicht wirklich!

Die einen nennen es Kunst, die anderen Vandalismus. Ich gebe zu, dass ich den so genanten Tags* die man überall...

Schließen