Dieter hat Deutschland im Eisigen Griff

Nach Cooper kam die Ablösung Dieter und auch die neue Wetter-Hochlage hat Deutschland im eisigen Griff.

Minustemperaturen bis in den Zweistelligen Bereich sind in den letzten Tagen keine Seltenheit und gerade Obdachlose leiden sehr unter der derzeitigen Wetterlage, was die Caritativen Verbände dazu veranlasst an die Sicherheitsdienste zu appellieren, ein Auge zuzudrücken und Obdachlose nicht direkt aus den Bahnhöfen und anderer Öffentlich zugänglichen Orten zu vertreiben und hinaus in die Kälte zu scheuchen.

In Sibirien wurden bereits schon -54 C° erreicht, was allerdings dort laut Behördenangaben keine Seltenheit ist und die Bewohner dieses durchaus gewohnt sind. Anders sieht es im Osten und Westen Deutschlands aus, wo derartige Minusgrade alles andere als alltägliches Winterwetter sind. Doch der Rekord der bei minus 37,8 Grad liegt und am 12. Februar 1929 im bayerischen Wolnzach-Hüll gemessen wurde ist noch lange nicht erreicht.

Da hilft natürlich nur, warm einpacken und lecker Kaffee, Tee, oder heiße Schokolade trinken.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Aus für E-Zigarette?

War ja klar, dass es nur eine Frage der Zeit war, das der Lobby der Tabakindustrie und den Politikern der...

Schließen