Die (h)erotische Schlacht ging verloren

titelHeute war es also soweit und die Uerdinger Bürgerwehr versuchte, wie jedes Jahr natürlich vergebends, das Rathaus vor der Erstürmung durch das diesjährige Uerdinger Prinzenpaar Dieter III. und seiner Gemahlin Rosie I. zu schützen.

Die Verhandlungen gestalteten sich zunächst schwierig, doch nach Zahlung von Bestechungsgeld und herausgabe von Naturalien in Form von Bier, Eierlikör und Pralinen (soweit ich erkennen konnte) knickten die Bewacher ein und gaben schlussendlich den Weg in das Rathaus frei.

Der Titel die (h)erotische Schlacht kommt nicht von ungefähr, da dieser wohl durch einen Versprecher zustande kam, was für allgemeine Erheiterung bei allen sorgte. Man wollte wohl sagen die heroische Schlacht ging verloren.

Nach der Requirierung des Rathaus ging die Party dann im Festzelt auf dem alten Markt weiter und der Uerdinger Straßenkarneval erreichte, nach der Altweiberparty, seinen Scheitelpunkt in dieser Saison.

Ein paar Außenaufnahmen habe ich bereits in das Fotoalbum gestellt.

Der Abschluss wird natürlich wie immer der Tulpensonntag Umzug sein, mit der anschließenden Afterzug Party im Festzelt auf dem alten Markt.

Autofahrern sei wie jedes Jahr gesagt;

Denkt daran das am gesamten Zugweg für einen bestimmten Zeitraum absolutes Parkverbot ausgeschildert ist und die Ordnungskräfte durchgreifen, wenn sich jemand meint nicht daran halten zu müssen.

Es wird auch dieses Jahr wieder ein Video und Fotos vom Zug geben.

Zurück
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Farb- und Lichterspiele für Krefeld…

... sowie mal eben knapp 800.000 Euro abschreiben. Daher kein Geld für den Erhalt der Stadtbücherei in Uerdingen!!! Kaum ein...

Schließen